Kommunikation ist von zentraler Bedeutung für uns Menschen. Sie ist wichtig für unser soziales Leben, für persönliche Beziehungen sowie für unseren schulischen und beruflichen Erfolg.

Sind Stimme, Sprache oder Sprechen beeinträchtigt, hat dies Einfluss auf unser Leben in Familie, Schule, Beruf und Gesellschaft.

Die Praxis für Sprachtherapie Susanne Okreu widmet sich Menschen, die von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen betroffen sind. Wir verfolgen mit unserer Arbeit das Ziel, Kinder, Jugendliche und Erwachsene so zu unterstützen, dass diese ihre individuellen kommunikativen Fähigkeiten optimal entwickeln können.

 

Wann ist Hilfe nötig?

Bei Erwachsenen:

  • Können Sie seit einem Schlaganfall, einer Hirnblutung oder einem Unfall nicht mehr gut sprechen oder schreiben?
  • Leiden Sie unter Wortfindungsstörungen?
  • Treten aufgrund einer chronischen Erkrankung (MS, Parkinson etc.) zunehmend Probleme mit dem Sprechen auf?
  • Sind Sie oft heiser oder versagt Ihnen manchmal gar die Stimme?
  • Müssen Sie beim Essen und Trinken häufig Husten?
  • Haben Sie Probleme beim Schlucken?

 

Bei Kindern und Jugendlichen:

  • Spricht Ihr Kind nicht so deutlich oder verständlich wie Gleichaltrige?
  • Näselt Ihr Kind?
  • Bildet Ihr Kind mit 2,5 Jahren noch keine Zwei-Wort-Sätze?
  • Fällt Ihr Kind durch falschen Satzbau, auch mit vier Jahren, noch auf?
  • Spricht Ihr Kind stockend oder wiederholt es einzelne Laute oder Silben?
  • Erlernt Ihr Kind zwei Sprachen und hat Schwierigkeiten mit einer oder mit beiden Sprachen?
  • Spricht Ihr Kind zu hastig und undeutlich?
  • Ist er oder sie in kieferorthopädischer Behandlung und lispelt oder schluckt (laut Kieferorthopäde) falsch?
  • Treten in der Schule Lese-Rechtschreibprobleme auf?