Die Praxis für Sprachtherapie Okreu richtet sich an Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen die organisch oder funktionell verursacht werden.
In der Untersuchung testen wir alle sprachrelevanten Bereiche, wie Artikulation, Wortfindung, Wortschatz, Grammatik, Sprachverständnis, Lesen und Schreiben, aber auch Atem-, Stimm- und Schluckfunktionen.
Ganzheitliches und systematisches, Konzept geleitetes Arbeiten ist dabei für uns selbstverständlich.
In der Therapie sind neben spezifischen Übungen für die Sprache, das Sprechen, die Stimme und das Schlucken auch psychotherapeutische Elemente und Gespräche über Therapieverlauf und Therapieziele mit dem Patienten und/oder den Angehörigen Bestandteil der Behandlung.
Dabei stehen für uns qualifizierte Arbeit, individuelle Beratung und Behandlung, sowie die Zufriedenheit der Patienten im Vordergrund.
Durch den demographischen Wandel unserer Gesellschaft hat sich das Aufkommen neurologischer Grunderkrankungen sowie die Zahl jüngerer Menschen mit schweren Krankheitsbildern deutlich erhöht. Besondere Schwerpunkte unserer therapeutischen Interventionen sind alle neurologisch bedingten Erkrankungen (u.a. nach Schlaganfall, neurodegenerative Erkrankungen wie Morbus Parkinson, ALS, Multiple Sklerose, Primär progressive Aphasie etc.) Presbyphagie sowie auch onkologische Erkrankungen.
Der Behandlungsort ist flexibel und kann in unserer Praxis, in Rehakliniken, in Fachabteilungen der Geriatrie, in teil- oder vollstationären Pflegeeinrichtungen und natürlich auch im häuslichen Umfeld erfolgen.
Unsere Vielseitigkeit bietet ein breites Spektrum an Therapieansätzen, die wir durch regelmäßige Fortbildungen und kollegialen Austausch und Supervision vertiefen und weiterentwickeln. Alle Mitarbeiterinnen sind hoch qualifiziert ausgebildete akademische SprachtherapeutInnen.
.